H24 Hilfe - Betreuung - Pflege GmbH
TELEFON: +43 3452 75430
Bürozeiten: Montag bis Donnerstag: 09:00 - 17:00 Uhr | Freitag: 09:00 - 14:00 Uhr

Thailändische Hühnersuppe

Warum wir Suppen lieben? Sie sind einfach und schnell zuzubereiten, geben uns Energie von innen heraus und die zusätzliche Flüssigkeitsaufnahme ist besonders wichtig wenn man bis ins hohe Alter gesund bleiben will! Vor allem bei Gicht soll viel getrunken werden um die Nierenfunktion zu unterstützen. Außerdem wird für unsere Suppen viel Gemüse verwendet, das wertvolle Mineralien und Vitamine enthält und so das Wohlbefinden steigert.

Unsere köstlichen Suppen sind eben Alleskönner!

Zutaten (für 4 Personen):

  • 250 g Basmati- oder Himalaya-Reis
  • 1 Bund frischer Koriander oder Petersilie (wer Koriander nicht mag)
  • 1 große Zwiebel
  • 2 - 4 Hühnerfilets ohne Haut (Anzahl je nach Appetit)
  • Reines Pflanzenöl zum Anbraten
  • je 1 Esslöffel Rote & grüne Thai-Currypaste
  • 1 Esslöffel Zitronengras, fein gehackt
  • 2 große Karotten
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe 
  • 500 ml Kokosmilch
  • Frische Chili-Schoten (kann man auch weglassen, wenn zu scharf)
  • 2 unbehandelte Limetten
  • Salz & Pfeffer 

Köstlich & gesund: Die Zutaten für die Thailändische Hühnersuppe

Zubereitung:

  1. Den Reis gründlich waschen und nach Packungsanleitung kochen.
  2. Koriander oder Petersilie waschen, grob hacken und beiseite stellen.
  3. Zwiebel schälen und fein hacken, Hühnerfilets in kleine Stücke schneiden, alles in ein wenig pflanzlichem Öl anbraten, mit den Currypasten und dem Zitronengras würzen.
  4. Inzwischen Karotten schälen, längs halbieren, dann in dünne Scheiben schneiden und kurz mitbraten.
  5. Mit 1,5 l Gemüsebrühe ablöschen, 500 ml Kokosmilch unterrühren, kurz aufkochen lassen und auf mittlerer Stufe ein paar Minuten köcheln lassen.(Achtung: Bei der Gemüsebrühe darauf achten, dass nur natürliche Zutaten und kein Fleischextrakt für die Zubereitung verwendet wurden oder am besten selbst machen! Bei der Kokosmilch nur hochwertige Produkte mit mind. 95% Kokosmilchanteil verwenden!)
  6. Chilis waschen, die Kerne entfernen, in dünne Streifen schneiden und mit der Petersilie in die Suppe geben. (Wem die Currypaste allein schon scharf genug ist, kann die Chilis einfach weglassen.)
  7. Alles noch einmal kurz aufkochen, mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Wer will kann auch ein wenig Limettenschale in die Suppe reiben (wenn diese zum Verzehr geeignet sind).
  8. In jede Schüssel eine Portion Reis geben, mit der Suppe bedecken und gegebenenfalls ein wenig mit Chili oder Koriander bzw. Petersilie garnieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!